Arbeit am Tonfeld & Indikation

Nach Prof. Heinz Deuser bewirkt die Integration der Basissinne (Gleichgewicht, Hautsinn, Tiefensensibilität) über das Berühren und Berührtwerden durch den Ton in einem begrenzten Feld.

Dieses Tonfeld steht dabei stellvertretend für die innere und äußere Welt des Menschen.

Die eigene kreative Lebensbewegung wird durch die Begleiterin angesprochen und neue Möglichkeiten des Umgangs mit sich und der Umwelt werden entdeckt, über den Körper erfahren und bewusst erlebt. Alte (störende) Muster verändern sich und neue Erfahrungen ermöglichen eine Integration in den Alltag.

Über die Haptik, als Beziehungs- und Handlungssinn, wird die gesamte eigene Geschichte erfasst und letztlich auch das Eingebundensein in die Geschichte der Menschheit.

Berühren und berührt sein